Soforthilfe des Wirtschaftsministeriums

application/vnd.openxmlformats-officedocument.spreadsheetml.sheet Berechnungshilfe Beschäftigtenzahlen (193KiB)

Hier geht's zur Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg

Antragsformular Soforthilfe BW

Mit diesem Link gelangen Sie zum Merkblatt Merkblatt Sofort-Hilfe Corona

weitere Infos und Erläuterungen finden Sie hier:

 

Soforthilfe des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg

Informationen des Wirtschaftsministeriums zur Soforthilfe Corona  

Wer wird gefördert?

  • gewerbliche Unternehmen*
  • Sozialunternehmen
  • (Solo-)Selbstständige
  • Freie Berufe einschl. Künstler 

mit Hauptsitz in Baden-Württemberg mit bis zu 50 Beschäftigten 

* jede Einheit, unabhängig ihrer Rechtsform 
  gilt auch für Sozialunternehmen, die aktiv am Wirtschaftsleben teilnehmen

Soloselbstständige und Kleinstunternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten sind nur antragsberechtigt,
als dass mit der selbstständigen Tätigkeit das Haupteinkommen oder zumindest ein Drittel des Nettoeinkommens 
eines Haushalts bestritten wird. 

Was wird gefördert? 

  • Sicherung der wirtschaftlichen Existenz
  • Überbrückung akuter Liquiditätsengpässe
  • förderfähig sind z.B. laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Büroräume, Leasingraten u.Ä.

Nicht förderfähig sind Umsatzeinbrüche oder Liquiditätsengpässe, die vor dem 11.03.2020 entstanden sind. 

Wie wird gefördert?

  •   9.000 EUR für drei Monate für antragsberechtige Soloselbstständige und Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigten
  • 15.000 EUR für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigten
  • 30.000 EUR für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigten

Obergrenze der Förderung ist der unmittelbar durch die Corona-Pandemie entstandene Liquititätsengpass oder entsprechende Umsatzeinbruch, max. die vorstehen genannten Förderbeträge.

Die Anzahl der Beschäftigten sich ergibt aus der Berechnung der Vollzeitäquivalente, die anhand der Regelungen der KMU-Definition der EU erfolgt. Weiteres finden Sie hier

 

Antragsverfahren 

Die Anträge gehen über die Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer. Auch wenn man hier kein Kammermitglied ist, können die Anträge dort gestellt werden. 

Sie brauchen dazu:

  • Mitgliedsnummer IHK oder HK, soweit dort regisitriert
  • bei früheren L-Bank-Kontakten Ihre Kundennummer
  • Handelsregisternummer
  • USt-ID-Nummer oder ersatzweise Ihre Steuernummer
  • Ihre Bankverbindung (Geschäftskonto)
  • Frage nach bisherigen Förderungen i.R. einer sogenannten De-Minimis-Erklärung. Eine gute Erklärung dazu gibt es hier 
  • Sie müssen angeben, ob Sie bereits weitere staatliche Hilfen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bewilligt bekommen oder beantragt haben
  • Die Höhe Ihres Liquiditätsengpasses für drei Monate
    (hier können Sie sich an Ihrer betriebswirtschaftlichen Auswertung orientieren, entweder Monatswert hochrechnen, 
    Quartalswert verwenden oder Jahreswert auf drei Monate runterrechnen)
  • Anzahl Ihrer Beschäftigten (Berechnung siehe Hinweis oben "Wie wird gefördert?"

Dokumente  müssen in ein PDF-Format umgewandelt werden können
Bitte informieren Sie sich nach entsprechenden Tools. 

 

 

 

 

nach oben
Cookies

Diese Website verwendet Cookies und andere Verfahren zur Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät ("Speicherverfahren"), um Ihnen ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Einige dieser Speicherverfahren sind für den Betrieb der Website technisch notwendig. Andere Speicherverfahren können für statistische Auswertungen eingesetzt werden. Sie entscheiden selbst, ob Sie eine technisch nicht notwendige Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät durch Cookies oder andere Speicherverfahren zulassen wollen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder im Impressum.

Details anzeigen

Technisch notwendig
Cookies oder andere Speicherverfahren, die unbedingt notwendig sind, um die Website zu betreiben und wesentliche Sicherheitsfunktionen auszuführen.

Für statistische Zwecke
Cookies oder andere Speicherverfahren, mit denen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen erfassen, die uns helfen, unsere Website und deren Inhalte stetig zu optimieren.

Harald Müller Steuerberater Bahnhofstraße 15 72144 Dußlingen Deutschland +49 7072 60048-0 +49 7072 60048-108 www.mueller-steuerberatung.de 48.453098 9.057218